„Das Thema „Hoffnung“ berührt heute wie damals die Menschen“, sagte Katja Wagner-Schmidt zu Beginn ihres Vortrages, „ohne Hoffnung hat unser Glaube keinen Sinn.“ Katja, die Ehefrau unseres Pastors Boris Schmidt, hatte die volle Aufmerksamkeit der Besucherinnen im Ladies-Treff während ihrer Ausführungen. Sie berichtete über Menschen aus der Bibel, deren Hoffnung ihr Glaube war, dass Gott die Verheißungen erfüllen würde.

Katja sagte, dass sich im Neuen Testament alle Hoffnung durch Jesus erfüllt hat. Wir Christen haben nicht nur Hoffnung, sondern sind Hoffnungsträger für die Welt. Hoffnung ist ein Geschenk, das der Heilige Geist in uns wirkt. Wie Sauerstoff für die Lungen ist die Hoffnung für unser Leben.

Katja ließ die Besucherinnen teilhaben an persönlichen Erfahrungen, wo schwere Schicksalsschläge ihr die Hoffnung nahmen. Sie durfte erfahren, dass Hilfe unterwegs ist, wie es in einem Lied heißt.

Abschließend richtete sie die Blicke der Zuhörerinnen auf die Dankbarkeit in dunklen Zeiten. „Dankbarkeit ist wichtig, um in schweren Zeiten Lichtstrahlen der Hoffnung wahrzunehmen“, sagte sie.

In der Gesprächsrunde berichtete eine Teilnehmerin über ihre Erfahrungen im letzten Jahr, in der sie durch einen Herzinfarkt und einige Wochen im Koma selbst nichts tun konnte, wo andere für sie beteten und hofften und Gott ihr ein neues Leben schenkte. In schweren Zeiten brauchen wir Menschen, die für uns hoffen.

Ladies-Team